RICHTLINIEN

Hier können Sie noch die bislang gültigen Richtlinien für die Stadtsportlerehrung einsehen.

RICHTLINIEN

Richtlinien zur Auswahl des Sportlers/der Sportlerin und der Mannschaft des Jahres, die im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt Willich besonders geehrt werden

Für eine sportliche Leistung im abgelaufenen Kalenderjahr können Mitglieder von Willicher Sportvereinen und Mitglieder auswärtiger Vereine, wenn sie Bürger/innen der Stadt Willich sind, besonders geehrt werden.
Vorschläge von Vereinen oder Einzelpersonen für die Sportlerehrung gehen über die zuständigen Fachwarte oder direkt an den Vorstand des Stadtsportverbandes (SSV). Der SSV wählt mit den zuständigen Fachwarten aus den Vorschlägen den Kandidaten oder die Kandidatin und die Mannschaft aus, die er für diese Ehrung geeignet hält, und schlägt sie dem Gremium der Obleute des Sport- und Kulturausschusses der Stadt Willich zur gemeinsamen Beratung und Beschlussfassung als Empfehlung an den Sport- und Kulturausschuss vor. Dieser Ausschuss beschließt mit Mehrheit in nicht öffentlicher Sitzung über die Empfehlung, die bis zur Bekanntgabe auf der Sportlerehrung vertraulich behandelt wird.

LEISTUNGSVORAUSSETZUNGEN (Leistungspyramide)

Allgemeine Voraussetzungen für eine Ehrung in den verschiedenen Stufen

Ehrung in Gold

International, national oder im Land Nordrhein-Westfalen herausragende, nur selten erreichte Leistungen der höchstplatzierten Mannschaft und des/der zur Zeit besten Einzelsportlers oder Einzelsportlerin einer Sportart/Disziplin, die mit den in der Stadt Willich vorhandenen Voraussetzungen erreicht werden können.

Ehrung in Silber

Besondere, im Kreis Viersen oder am Niederrhein herausragende Leistungen von Mannschaften und Einzelsportlern oder Einzelsportlerinnen, die weit über der durchschnittlichen Spitzenleistung der in der Stadt Willich aktiven Sportler oder sportlerinnen dieser Sportart oder Disziplin liegen.

Ehrung in Bronze

Die Leistungen einer Mannschaft, eines Einzelsportlers oder einer Einzelsportlerin, die deutlich über den vergleichbaren durchschnittlichen Leistungen der in der Stadt Willich aktiven Sportler oder Sportlerinnen liegt.

SPORTLEREHRUNG

Besondere Verdienste für ehrenamtliche Vereinsmitglieder – Ehrennadel des Stadtsportverbandes Willich

Für die Ehrung vorgeschlagen und geehrt werden können ehrenamtliche Funktionsträger und Funktionsträgerinnen, die über die Tätigkeit in ihrem Verein hinaus den Sport in der gesamten Stadt Willich nachhaltig unterstützt haben.

Die Ehrungen erfolgen in drei Stufen:

  • In Bronze nach mindestens 5 Jahren
  • In Silber nach mindestens 10 Jahren und
  • In Gold nach mehr als 25 Jahren.

Die Ehrung durch die Stadt Willich und den Stadtsportverband wird deshalb abgestellt auf Leistungen, welche die gesamtsportliche Entwicklung in der Stadt Willich nachhaltig gefördert haben. Dazu gehören insbesondere
die Planung und Durchführung von Sportveranstaltungen, die über den Rahmen einer auf einen Verein und eine Schule beschränkten Veranstaltung hinausgehen, die allgemeine oder sportspezifisch verantwortliche Funktionsträgerschaft in örtlichen und überörtlichen Sportorganisationen sowie die verantwortliche Tätigkeit in zwei oder mehr Vereinen der Stadt Willich.

Die Ehrungen erfolgen in den drei Kategorien Bronze, Silber und Gold durch Ehrennadeln und Urkunden.

Die Auswahl und Empfehlung der in Frage kommenden Personen erfolgt auf Vorschlag des SSV gemeinsam durch die Obleute des Sport- und Kulturausschusses, dem Vorsitzenden und dem Stellv. Vorsitzenden des SSV und dem Fachbereis- und dem Geschäftsbereichsleiter der Sportverwaltung an den Sport- und Kulturausschuss zur abschließenden Beratung und Beschlussfassung.

Wahl zur Sportler/Sportlerin und zur Mannschaft des Jahres

Sachverhalt

Der SSV schlägt vor, das Wahlverfahren zum Sportler oder zur Sportlerin des Jahres und zur Mannschaft des Jahres leicht zu modifizieren. Das bisheriger Verfahren verläuft wie folgt:

  1. Die Fachwarte machen in der Dezembersitzung des SSV ihre Vorschläge mit Begründung nach den festgelegten Regeln der Leistungspyramide.
  2. Der Vorstand des SSV prüft diese Vorschläge und übermittelt sie mit entscheidungsfördernden Informationen der Sportverwaltung der Stadt Willich.
  3. In einer gemeinsamen Sitzung der Sportverwaltung mit den Obleuten des Sport- und Kulturausschusses und dem Vorsitzenden sowie Stellv. Vorsitzenden des SSV wird der Vorschlag Sportlerin/Sportler und Mannschaft des Jahres ermittelt und dem Sport- und Kulturausschuss zur Bestätigung vorgeschlagen.

Der SSV vorstand schlägt folgende Modifizierung vor:

  1. Wie bisher.
  2. Wie bisher.
  3. Die Sportverwaltung der Stadt Willich legt diese Vorschläge mit den entscheidungsfördernden Begründungen dem Sport- und Kulturausschuss der Stadt Willich vor.
  4. Alle Mitglieder dieses Ausschusses stimmen in nicht öffentlicher Sitzung nach dem Platzierungsverfahren (jedes Mitglied macht eine Rangliste) getrennt über Sportlerin/Sportler sowie Mannschaft des Jahres ab. Das Ergebnis bleibt VS bis zur Ehrung.
  5. Platz 1 (das heißt der Platz mit der niedrigsten Quersumme) ist Sportlerin/Sportler und Mannschaft des Jahres. Die weiteren Platzierungen (ab Platz 2…) werden ebenfalls bekannt gegeben und in die offiziellen Ehrungen einbezogen.

Begründung

  1. Bisher fallen alle Vorschläge nach Feststellung des ersten Platzes in beiden Kategorien unter den Tisch. Sie werden nicht einmal öffentlich erwähnt. Vielen Sportlerinnen/Sportlern sowie Mannschaften gelingt es nicht, Leistungen zu wiederholen, die einen erneuten Vorschlag rechtfertigen. Das Krefelder Verfahren, alle Bewerberinnen/Bewerber (Platzierung 1 – 20) aufzuführen, ist fairer. Es erkennt die herausragende Jahresleistung auch dann an, wenn nicht Platz eins erreicht wird.
  2. Die Beteiligung des gesamt Sport- und Kulturausschusses entspricht dem Mitbestimmungsrecht dieses Ausschusses durch aktive Beteiligung. Es macht den Entscheidungsprozess transparenter und Diskussionen über die Empfehlungen des bisherigen Gremiums überflüssig.

Sportarten außerhalb der bestehenden Leistungspyramide

Sachverhalt

Von Willicher Bürgerinnen und Bürgern werden sportliche Höchstleistungen erbracht, die sich der Kategorisierung einer Leistungspyramide entziehen, weil in der Stadt Willich geeignete Sport- oder Vereinsorganisationen (noch) nicht bestehen.
2005 waren das Willicher Extrembergsteiger, Motorsportler und Segler. Um auch diesen Leistungen in vergleichbarer Weise gerecht werden zu können, schlägt der SSV Vorstand dem Sport- und Kulturausschuss vor, für diese Willicher Bürgerinnen und Bürger ebenfalls Ehrungen in Gold-, Silber und Bronze einzuführen.

Da diese Leistungen außerhalb der bestehenden Leistungspyramide liegen, sind für sie keine Fachwarte zuständig. Deswegen werden die Vorschläge mit entscheidungsfördernder Begründung vom SSV Vorstand dem Sport- und Kulturausschuss zur Beratung und Beschlussfassung empfehlend vorgelegt und dort in nicht öffentlicher Sitzung beraten und beschlossen. Das weitere Ehrungsverfahren richtet sich nach dem Verfahren bei der Leistungspyramide.

Begründung

Im Rahmen der Ehrungen für 2004 konnten wir feststellen, dass für die Anerkennung derartiger Leistungen von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Willich – außer einer lobenden Erwähnung – keine formelle Ehrung vorgesehen ist. Diese Lücke wollen wir mit diesem Verfahrensvorschlag schließen.